Geschäftsführer mit Standing Ovations in den Ruhestand verabschiedet.

Taggenau nach 24 Jahren aktivem und erfolgreichem Wirkens wurde unser Geschäftsführer, Herr Jürgen Dittrich, am 14.06.2019 mit einem rauschenden Fest in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Über 150 Gäste ließen es sich nicht nehmen, ihrem langjährigen Chef, Weggefährten, Geschäftspartner oder Kollegen die Ehre zu geben.

Herr Frank Ulrich, neuer Kapitän auf der Kommandobrücke bei Pasodi, konnte bei bestem Feierwetter im Albstadtweg 12 im extra aufgebauten Zelt die anwesenden Damen und Herren zur Feierstunde begrüßen.

Frau Ursel Wolfgramm, Vorstandvorsitzende des Landesverbandes, dankte Herrn Dittrich anschließend für seine erfolgreiche Arbeit in all den Jahren und überreichte dem eingefleischten KSC-Fan einen Schal ihres Heimatvereins HSV – schließlich sollte auch der Humor nicht auf der Strecke bleiben.

Herr Hansjörg Böhringer, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes des PARITÄTISCHEN und somit langjähriger Chef von Herrn Dittrich brachte den Anwesenden das Wirken und die enorme Expansion des künftigen Ruheständlers in seinem Rückblick näher. Er lobte nicht nur den Schaffensdrang von Herrn Dittrich, sondern auch den Visionär.

Frau Anna Dittrich, nicht verwandt oder verschwägert mit dem Gastgeber, gab anschließend einen kurzen Einblick in ihr Projekt „Ausbildung statt Almosen“ auf Madagaskar. Herr Dittrich bat in seiner Einladung um Spenden für dieses Projekt,  da hier Ausbildung und Weiterentwicklung von Menschen im Vordergrund steht, was ihm immer ein wichtiges Anliegen ist. Er  hat bereits einen entsprechenden Aufenthalt auf  Madagaskar gebucht, um sich vor Ort von der großartigen Arbeit von Frau Dittrich zu überzeugen.

Der ausführliche Dank von Herr Dittrich wurde stellvertretend von seinem ältesten Sohn Clemens vorgetragen. Dieser galt in erster Linie seiner Frau Elisabeth, seiner ganzen Familie, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den langjährigen Geschäftspartnern und Freunden.

Die Musikalische Umrahmung hatte Cora Walz (Gesang) und Rudi Friedrich (Gitarre) mit speziell ausgewählten Liedern übernommen.

Auch die Führungsriege von Pasodi ließ es sich nicht nehmen, Herrn Dittrich zu beschenken, so erhielt er unter anderem eine Mitgliedschaft beim KSC.

Mit seinen abschließenden Worten lud Herr Ulrich zum toll angerichteten Buffet (Danke Herr Hubert und Team) ein.

Red Chuckz aus Neuhausen sorgte unaufdringlich für den musikalischen Hintergrund, bevor einige Damen zur Melodie von „griechischer Wein“ „Jürgen Dittrich, Tausendsassa bei Pasodi“ letztmalig hochleben ließen.

Ein tolles und gelungenes Fest, bei dem auch die eine oder andere Träne verdrückt wurde.